Mit allen Sinnen

Susanne, 38 Jahre
seit 2017 bei der LeBe Mechau
Heilerziehungspflegerin

Der Umgang mit Menschen, gerne auch mit besonderen Menschen, hat mir schon immer viel Freude gemacht. Bei der LeBe bin ich eine begeisterte Quereinsteigerin. Gelernt habe ich im ersten Beruf Verkäuferin. Außerdem habe ich drei Jahre lang als Kinderbetreuung in einer Mutter-Kind-Kurklinik gearbeitet. Doch irgendwie konnte das nicht alles gewesen sein. Ich wusste immer, dass mehr in mir steckt, und nach meiner Babypause war die Zeit dann reif für eine neue Herausforderung.

Schon nach dem ersten Hospitationstag in der Domänenstraße in Wustrow war für mich klar, dass ich genau das machen möchte. Nur eine Woche später, im Mai 2017, habe ich angefangen, dort zu arbeiten. Schnell folgte dann auch der Entschluss, die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin zu machen, und im August 2017 ging es damit los. Seit dem Sommer 2020 bin ich nun examinierte Heilerziehungspflegerin und freue mich, auch weiterhin im Team der LeBe zu arbeiten.

Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Gerne bringe ich mich zum Beispiel auch in die Organisation von Festen ein und wirke im Social Media-Team der LeBe mit. Außerdem gestalte ich die hausinterne Zeitung „Domänen-News“, die alle drei Monate für Betreuer und Eltern gemacht wird, um einen Einblick in das LeBe-Leben zu geben.

„Zu zeigen was für einen tollen Beruf wir haben
– das ist die größte Herausforderung!“