LeBe Mechau als Unternehmen

Die LeBe Mechau – das sind mehr als 80 Mitarbeitende an 2 Standorten mit insgesamt 8 Häusern, die sich in nachbarschaftlicher Atmosphäre um die ihnen anvertrauten Menschen kümmern und sie darin unterstützen, mit intensiver Betreuung und Förderung eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Dafür geben wir jeden Tag unser Bestes.

Wie alles begann

Schon immer hatte sich Theo Wickmann, Mitbegründer der LeBe und Pädagoge aus Lei-denschaft, für die Menschen interessiert und engagiert, die es in unserer Gesellschaft und in den Betreuungseinrichtungen scheinbar schwer hatten, einen Platz bzw. ein für sie passendes sozialpädagogisches/pflegerisches Betreuungsangebot zu finden. Sein Bestreben war es daher schon sehr früh, diese Versorgungslücke zu schließen und für erwachsene, geistig behinderte
Menschen mit erheblichen Auffälligkeiten und Unterstützungsbedarfen ein individuelles, förderliches Wohn- und Lebenskonzept zu entwickeln.

Die LeBe Mechau GmbH – „Leben und Wohnen mit Behinderten“ war geboren. Im September 1998 war die Gründung der LeBe Mechau GmbH mit drei Gesellschaftern vollzogen und bereits im Januar 1999 konnten die ersten Bewohner ihr neues Zuhause im Wohnhaus Mechau beziehen.

» Chronologie ansehen

Wir über uns

Rückblickend lässt sich sagen, dass der Leitgedanke: „Bei uns haben auch die schwerstmehrfachbehinderten Menschen eine Chance auf Teilhabe und Integration“ in vielfacher Hinsicht nachhaltig gelungen ist. Inzwischen haben viele Menschen mit schweren
Beeinträchtigungen bei der LeBe ein langfristiges Zuhause gefunden. So blicken wir mit Stolz auf 20 Jahre erfolgreiche LeBe-Arbeit und auf das, was unsere MitarbeiterInnen auch heute und in Zukunft Tag für Tag mit viel Herz und professionellem Engagement mit Leben füllen:

  • Acht Wohngruppen für 94 Bewohner im Wendland und in der Altmark
  • Eine Tagesförderstätte mit 49 Plätzen in Wustrow/Klennow
  • Einen ergotherapeutischen Förderbereich in Mechau
  • Arbeits-/Reittherapeutisches “Hippozentrum” in Mechau
  • Zahlreiche differenzierte und professionelle Arbeitskonzepte (wie z.B. Erlebnispädagogik, Teacch, Snoezelen, Ergotherapie, PART)