Freude, Zusammenhalt und tolle Führungskräfte

Jacqueline, 36 Jahre
seit 2019 bei der bei der LeBe Mechau
Pflege- und Betreuungsassistentin in der Domänenstraße in Wustrow

Ich bin gelernte Friseurin, habe aber immer irgendwie nach einem sozialeren Tätigkeitsfeld gesucht und auch schon mal eine Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen. So habe ich angefangen Bewerbungen an unterschiedliche soziale Institutionen zu schreiben. Die LeBe hat mir vom ersten Kontakt an zugesagt. Zwischenzeitlich habe ich zwar noch einen kleinen Abstecher in die Altenpflege gemacht, denn ich wollte Unterschiedliches ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Aber die Bewohner und das Team der LeBe haben mir wirklich enorm gefehlt, sodass ich nach kurzer Zeit zum Glück wiederkommen durfte.

Es gibt für mich keine Tätigkeit, die ich lieber täte. Inzwischen bin ich auch zur Pflege- und Betreuungsassistentin ausgebildet. Das Gefühl gebraucht und gemocht zu werden und den Bewohnern den Tag so natürlich und angenehm zu gestalten und für sie da zu sein, macht meinen Beruf einzigartig.

Ganz wesentlich ist für mich, die Menschen so zu pflegen, wie ich es mir selbst wünschen würde. Das fängt an beim Waschen, bis hin zum Eincremen von Kopf bis Fuß. Schließlich wollen wir doch alle gut riechen und schick aussehen.  

In der LeBe werden uns Mitarbeitern viele Freiheiten gegeben, wie wir individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner eingehen können. Kein Tag ist gleich!

Ich durfte an verschiedenen Inhouse-Schulungen teilnehmen (PART und PFLEGE). Zudem bin ich Beauftrage aller Rollstuhlangelegenheiten und Bezugsbetreuerin einiger Bewohner in der Domäne. Das sind verantwortungsvolle Aufgaben, die ich sehr gerne ausfülle.

Freude, Zusammenhalt und tolle Führungskräfte machen das Arbeiten in der LeBe besonders! Ich darf hier zeigen, was wirklich in mir steckt und mich weiterentwickeln. Auch unabhängig von meinem ursprünglichen Ausbildungsberuf!“