Jeden Tag positive Erlebnisse

Filis, 22 Jahre
seit 2018 bei der LeBe Mechau
Azubi, Heilerziehungspflege

Ich weiß, dass viele so etwas sagen, aber für mich war wirklich immer klar, dass ich auf jeden Fall mit Menschen arbeiten möchte. Gleichzeitig war es für mich früher unvorstellbar, mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten – ich hatte vor allem große Angst vor Distanzüberschreitungen.

Erste Erfahrungen habe ich dann in meiner Ausbildung zur Sozialassistentin in einem Integrationskindergarten gesammelt. Nach weiteren Stationen in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen und der Tagesförderstätte in Klennow hat sich mein Bild von der Arbeit komplett verändert.

Diese Arbeit macht mir inzwischen so viel Spaß, und es gibt jeden Tag so viele positive Erlebnisse, dass ich mich entschieden habe, eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin bei der LeBe Mechau zu machen. Neben der interessanten Arbeit und den tollen Teams war die Entscheidung für die LeBe als Ausbildungsbetrieb noch aus einem anderen Grund sehr leicht: Hier bekomme ich von Anfang an eine Ausbildungsvergütung, auch alle Schulmaterialien werden vergütet. Aber vor allem sind es die Ruhe und die Zeit, die ich hier habe, um immer auf die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner einzugehen, die mich überzeugt haben.

„Die Bewohner zeigen einem eine andere Sichtweise auf das Leben, auch wenn man es nicht glaubt, wir alle können viel von ihnen lernen.“